Donnerstag, 12. Juli 2012

Wildes beim Münchenbesuch in 12 Bildern

Dieser wild musizierenden Nichte


gehört diese Zahnpastasammlung, 
die auf der Dunstabzugshaube steht,


weil sich im Badezimmer 
eine Sau ausgebreitet hat.
Ein bessere Erklärung fällt mich gerade nicht ein.


Die Nichte wohnt in einer Stadt 
in der man Dirndel kaufen kann,
(das ist wohl nicht ganz so wild)


und auf deren (Vitualien-) Markt man merkwürdige Gärtner, 
aber auch


ganze Thermomix-Truppen in Schürzen
antrifft!


Von dieser Stadt ist es nicht weit 
bis zu einem noch wilderem Ort


(das Weißbier aus diesem Ort soll eine "Pracht" sein):


Dort schnappt man sich einen Ring,


quetscht sich in den Aufzug


und ab geht


die Luzi!


Weitere wilde Bilder und
 Fotoprojekt 12er (12 am 12.) 
sind hier Raahrrrrr und 
hier Klick anzuschauen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen