Mittwoch, 23. Januar 2013

Annette?!

Oder ein Kinderbetreuungsgeheimtipp:
Kinderbetreuung für U3, in der Presse gerade ein großes Thema, gab und gibt es wenig und ist meist nicht so Klasse.

Ich glaube, ich habe in meinem 18-jährigen Mutterdasein so ziemlich alles an Kinderbetreuungsmöglichkeiten ausprobiert: Kinderfrau, Tagesmutter, Großmütter, Studentinnen, Babysitter, Au Pairs, Uni-, elterninitiativer-, städtischer- und kirchlicher Kindergarten, Hort (offene Ganztagsbetreuung haben wir persönlich ausgelassen). Die Ausgaben hierfür habe ich noch nie summiert (ich werde mich auch hüten)! Der Erfahrungsbericht könnte auf jeden Fall ein dickes Buch füllen.

Sehr gerne erinnere ich mich an die Zeit, als unsere Jungs zu Annette gegangen sind! 
Annette ist der Begriff für etwas, was sie selbst nicht genau definieren kann (ich hatte sie extra noch mal gefragt). Sie ist keine Tagesmutter und sie hat auch keine Spielgruppe, eher eine Kindertageseinrichtung oder Kinderbetreuung. Ist auch egal, Annette Host hat ein Händchen für die Kleinen, die noch nicht in den Kindergarten gehen (bis vor kurzem gab es ja erst Kindergartenplätze für Kinder ab 3 Jahren). Bei ihr kann man mit gutem Gewissen die Kleinen für ein paar Stunden abgeben. Mit den Jahren ist sie immer professioneller geworden, sie hat sich Mitarbeiterinnen gesucht, Räume wurden umgeräumt, der Garten umgestaltet, aber der Stil ist (was für ein Glück!!!) immer noch der Alte. 
Jeden Morgen backen die Kinder ihre Brötchen für das spätere Frühstück. Ich wette "Himpelchen und Pimpelchen" kreuzen auch immer noch beim Frühstücken auf. Es wird drinnen und draußen gewuselt. Annette ist eine Verfechterin der Montesoriepädagogik. 

Wenn man als Besucher Glück hat, bekommt so ein Brötchen geschenkt!

Seit langem und immer wieder, liegt sie mir in den Ohren, ich solle ihr etwas Schönes für die Fenster machen (was ist egal, eben so wie bei dir). O.k. so gab es vor zwei Jahren eine Blumenbordüre und jetzt aktuell: Autostraßen, eine Ampelanlage und ein paar Flugzeuge.







1 Kommentar:

  1. Unser Sohn war bis zum diesjährigen Kindergarten Einstieg auch bei Annette und wir können uns der Empfehlung aus vollem Herzen anschließen!

    AntwortenLöschen