Freitag, 14. August 2015

Mit dem Fahrrad durch Dänemark ...

... war für diese Sommerferien unser gemeinsamer Nenner.
Dafür musste im Vorfeld nichts festgelegt, gebucht oder organisiert werden.
Die einzige Vorbereitung war der Kauf einer dänischen Radwanderkarte (1 :500 000, aufgelegt 2013). 
Rückblickend war das mit der Karte in etwa so, wie bei Theo gegen den Rest der Welt: „Enno, bis Marseille sind es nur 12 Millimeter!“  Und leider gab es die eingezeichneten Zeltplätze nicht immer.  

Aber: Das dänische Fahrradwegenetz ist sehr gut ausgebaut und beschildert. 
Unser Plan: Von Fehmarn mit den Rädern auf die Fähre nach Dänemark und dort auf der nationalen Fahrradroute Nr. 7 Richtung Norden, ausprobieren wie weit wir es schaffen. 
Nach ein, zwei Tagen war klar: Wir beschränken uns auf Seeland. 
Gepäck mindert eben die Tagesreichweite.

Aber jetzt lasse ich einfach ein paar Bilder sprechen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen