Freitag, 25. März 2016

Siebdruck - Wie kommen Fische auf den Stoff?

Ich stelle mich gerne neuen Herausforderungen, wie beispielsweise dem Siebdrucken, um fest zu stellen, dass ich doch lieber dem Nähen treu bleibe.
Den Siebdruck-Anstoß gab Michaela (Muellerinart-Blog) mit ihrem Mail Art-Aufruf. So viele Jahre gibt es jetzt schon die schöne Jahreszeitenpost-Aktion, die Tabea (Tabeas Blog) und sie initiieren, vielen Dank dafür! 
Wie das mit der derzeitigen Frühlingspost, dem Stoffsiebdruck und dem Fisch&Wasser funktioniert lest ihr am besten bei ihr: klick .
Wie meine Fischschwärme auf den Stoff kamen hier bei mir:
Einen Fisch gemalt.
Den Fisch gescannt.
Der gescannten Fisch verkleinert und ganz oft geklont.
Die geklonten Fische auf einer Folie ausgedruckt.
Das Badezimmer der Tochter in eine Dunkelkammer gewandelt (bis sie wieder da ist, habe ich auch die Gelblampe wieder ausgebaut).
Das Sieb mit Fotobelichtungsmampe bestrichtet und getrocknet. 
Auf das Sieb mit der getrockneten Filmschicht, die gedruckte Folie und eine Glasscheibe gelegt und dieses Sandwich mit einer fetten Leuchte belichtet.
Die nicht belichteten Filmschichtstellen unter Wasser ausgespült, dafür den Duschkopf demontiert.
Die Lücken an den Rändern des getrockneten Siebes abgeklebt. 
Für das eigentliche Siebdrucken erst einmal mit viel Stoff geduldig geübt, 
bis es dann so aussieht:
video
Den gedruckten Stoff im Hobbykeller an Mutters Heißmangel fixiert.
Und als kleine Belohnung einen letzten Fisch genäht.

Merke: 
-Besser ist es für die ersten Druckerfahrungen die Fische nicht ganz so klein werden zu lassen (und die Flossenspitze mehr auszuprägen).
-Bei diesem filigranen Muster kann nur einmal gedruckt werden, dann muss das Sieb wieder ausgewaschen und getrocknet werden.
-Das Sieb mit Wasser zu befeuchten ist eine ganz dumme Idee, hier zu sehen --->
-Den Duschkopf erst wieder montieren, wenn das Drucken abgeschlossen ist!

Kommentare:

  1. Oh, das liest sich sehr aufwändig. Aber das Ergebnis sieht super genial aus, dafür hat es sich gelohnt.
    Liebe Grüße, Katharina von 4Freizeiten

    AntwortenLöschen
  2. Wow, mit Dunkelkammer und allem!!!!
    So eine Mangel hätte ich ja auch gehabt...
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Uta,
    das ist eine sehr coole Sache. Das letzte mal habe ich vor Ewigkeiten, während meiner Studienzeit Siebruck gemacht. Für dieses Jahr hatte ich dieses Heimprojekt auch noch vor aber mal schauen. Im Moment steht erstmal wieder bauen an XP. Dein Druck ist super <3
    Liebe Grüße
    zizy

    AntwortenLöschen
  4. Wow, da hast du dich ja gleich an die Königsdisziplin Thermmofax Drucken gewagt. alle Achtung!!! Kein wunder, dass du lieber nähst. obwohl ich diese Technik schon auch gerne ausprobieren möchte. Aber erst muss ich noch weiter mit dem einfachen Siebdruck üben. Aber dein Ergebnis ist schon beeindruckend. Danke für's ausführliche Zeigen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Uta,
    heute kam Dein toller Fischwarm bei mir an. Ich bin schwer beeindruckt. Du hast Dich gleich an die ganz große Technik herangewagt. Ist mir eigentlich zu viel, um erst mal zu probieren. Dafür kämpfe ich eben mit den Tücken der "Ersatzmaterialien". Du kannst Dich jetzt Zurücklehnen und uns beim Ringen um ein herzeigbares Ergebnis zusehen. Hat auch was ... oder? Meine volle Bewundereung und nochmals vielen, veieln Dank.
    Liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  6. Ups! Fischschwarm nur mit einem "sch" - so ewas kann auch nur mir passieren! LG Elke

    AntwortenLöschen
  7. Fischstoff angekommen..vielen Dank - freue mich sehr!
    Annette

    AntwortenLöschen
  8. Danke für diese tolle Dokumentation! Sehr sehr schön! Ich liebe ja besonders den kleinen roten Fisch...

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Uta,
    herzlichen Dank für deinen schwärmenden Fisch, ich bin begeistert wie fein der Druck geworden ist. Gestern habe ich meine Fische auf die Reise geschickt und nun können wir uns entspannt zurücklehnen und der Fische harren die da kommen.
    Herzliche Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin total beeindruckt, dass du dich ans selbst-belichten gemacht hast,und dass es sofort so gut geklappt hat, ganz ganz toll, Liebe Grüße nach Aachen und vielen Dank fürs Fischdrucken.
    Michaela

    AntwortenLöschen